Letzte Woche konntet ihr in meinem ersten Blogbeitrag dieser Reihe bereits lesen, wie ihr den besten Hochzeitsfotografen für eure Hochzeit findet. Im nächsten Schritt beschäftigt ihr euch vielleicht schon mit der Frage, was es bei der Buchung eines Fotografen zu beachten gilt: Für wie viele Stunden sollten den Fotografen am Tag der Hochzeit buchen? Was ist eigentlich eine “Hochzeitsreportage” und möchten wir unseren Hochzeitstag auf diese Weise dokumentieren lassen?

In diesem Blogbeitrag möchte ich euch etwas mehr über Hochzeitsreportagen erzählen – und die Frage nach der optimalen Buchungsdauer eines Hochzeitsfotografen klären!

Fine Art Hochzeitsreportage: Getting Ready bei Hochzeit in Hamburg

1. Was ist eine Hochzeitsreportage? 

Bei einer Hochzeitsreportage handelt es sich um eine längere fotografische Begleitung (meist zwischen 8 und 12 Stunden), bei der euer Hochzeitsfotograf die vielen kleinen, und vor allem authentischen, Momente eures großen Tages festhält. Momente, die ihr vor lauter Aufregung vielleicht gar nicht wahrnehmt oder die einfach viel zu schnell vorbeigehen. Eine Reportage erzählt somit euren kompletten Hochzeitstag in Bildern und lässt euch dadurch euren Hochzeitstag beim Betrachten des Hochzeitsalbums immer wieder erleben – auch in vielen Jahren noch. Angefangen bei den aufregenden Vorbereitungen, über die emotionale Trauung, eure wunderschönen Brautpaarfotos, bis hin zur Party am Abend.

Meine Hochzeitsreportagen starten immer beim Getting Ready. Dabei macht sich die erste Aufregung bemerkbar und ihr genießt mit euren Liebsten die Ruhe vor dem Sturm.

Die meisten Brautpaare begleite ich am Hochzeitstag mindestens bis zum Hochzeitstanz und maximal noch ein bis zwei Stunden danach, um die ausgelassene Stimmung während der Feier festzuhalten.

Fine Art Hochzeitsfotograf: Getting Ready bei Hochzeit in Hamburg

2. Warum so eine lange Begleitung?

Ihr fragt euch, warum der Fotograf nicht einfach nur die Trauung und die Brautpaarfotos festhält? Ich kann euch jetzt schon versprechen: Die Zeit an eurem großen Tag fliegt einfach so dahin! Ihr möchtet euch mit jedem Gast unterhalten, die Programmpunkte genießen oder auch einfach mal ein paar Minuten für euch haben und schon ist wieder eine Stunde rum. Da tut es gut, sich nach der Hochzeit noch einmal alles im Detail ansehen zu können – auch jene Momente, an die ihr euch gar nicht so gut erinnern könnt. Lasst auch diese Augenblicke mit einer Hochzeitsreportage noch einmal aufleben. Ihr könnt einfach nicht zu jeder Zeit an jedem Ort sein und so gelingt es mir und meinem Team, diese Momente für euch einzufangen und sie euch später zu zeigen. Wäre es nicht wirklich schade, wenn all diese Momente einfach so verfliegen? 

Landhaus Westerhof Hochzeitsreportage: Hochzeitstanz

3. Wie lange buche ich einen Hochzeitsfotografen?

Für Hochzeitsreportagen werden oft verschiedene Pakete von 8 bis 12 Stunden angeboten, zwischen denen ihr wählen könnt. Macht euch keine Sorgen, wenn ihr jetzt noch gar nicht genau wisst, wie viele Stunden ihr einen Fotografen an eurem großen Tag (oder auch an der Seite eurer Gäste) haben möchtet. Die wenigsten Brautpaare wissen zum Zeitpunkt der Anfrage beim Fotografen schon genau, wie viele Stunden sie begleitet werden möchten. Das liegt daran, dass der Zeitplan oft noch gar nicht so im Detail feststeht. 

In Teil zwei dieses Artikels verrate ich euch, welche Programmpunkte bei eurer Hochzeitsreportage auf keinen Fall fehlen dürfenund was wir mit der Kamera unbedingt einfangen möchten!

SHARE THIS STORY
Kommentare
weniger
Kommentar hinzufügen

Stefanie Lange Hochzeitsfotograf Berlin

Hey, ich bin Steffi!

Als Hochzeitsfotografin halte ich euren glücklichsten und emotionalsten Tag für euch in einer Hochzeitsreportage fest. Ich liebe das Meer, den Strand und alle Orte der Welt an denen Palmen wachsen, die Sonne scheint und es gutes Essen gibt. [weiter…]

Social Media